Lindt Schokolade – 3 x in vegan

0

Lindt, Spezialist für hochgesüßte Mainstream-Schokolade, hat seit kurzen drei explizit vegane Sorten im Angebot. „Vegan Cookie“, „Vegan Haselnuss“ und „Vegan Salted Caramel“.

Bei veganen Produkten beobachtet man oft den Triple-Trottel-Zuschlag: Im Vergleich zu den Standardprodukten schlechtere Rohstoffe, geringere Füllmengen und höhere Preise. Die Veganer(-trottel) kaufen das trotzdem, denkt sich der Handel, und behält oft genug Recht.

Ad 1: Der Preis

Lindt nimmt die erste Zuschlagkomponente gerne mit und bepreist die vegane Schokolade mit 2.99 Euro und somit deutlich teurer als andere Sorten.

Ad 2: Füllmenge

Lindt ist lieb und packt 100 g in die Tafel.

Ad 3: Rohstoffe und Qualität

Wir fanden alle drei Sorten lecker, nicht übersüß, in den beworbenen Richtungen geschmacklich identifizierbar und völlig in Ordnung für süße Mainstreamschokoladen. Dass man im Zutatenverzeichnis von Haferdrinkpulver spricht (eigentlich Hafersirup und Maltodextrin) ist im Verlgeich zur üblichen Zutatenlyrik in Veganprodukten ebenfalls harmlos, ansonsten fällt uns nichts besonderes auf. Fair Trade und bio sucht man hier natürlich vergeblich, aber dafür gibt es die Convenience, diese Sorte weit verbreitet im Handel anzutreffen.

Fazit

Kann man machen.

Share.

About Author

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.