Meinung

Techno-Vegetarismus
»Müssen wir wirklich noch Tiere halten, um Fleisch zu produzieren, oder stehen wir bereits an der Schwelle zur Ära des tierfreien Fleisches? Was heute noch als Phantasterei abgetan wird, kann schon in wenigen Jahren kulinarische Wirklichkeit sein, zum Beispiel Beafsteak à la Techno«, schreibt Gregg Easterbrook in seinem Artikel über Perspektiven der Biotechnologie.

 

2 responses to Meinung

  1. Also ich glaube und hoffe dass die Menschen in mehreren Jahren zur Vernunft kommen und erkennen was sie mit ihrer Fleischesserer anrichten. Und so eine gute Hoffnung in die Gesellschaft zu haben, fällt mir wirklich nicht einfach, nachdem was ich mir schon alles anhören musste, von wegen wir Veganer seien doch alle Spinner. Ich glaube jemand der der Auftragskiller für die Industrie ist um Tiere töten zu lassen um sie anschließend zu essen, den müsste man als Spinner bezeichnen.

  2. Ich persönlich wünsche mir vor Allem so viel Transparenz wie möglich bei Dingen wie Zutatenlisten.
    Dass es ausgerechnet in Deutschland “Nicht-Zutaten” gibt und Dinge, die nicht deklariert werden müssen, finde ich grotesk. Es ärgert mich, wenn ich etwas esse, von dem ich dachte, es sei vegan, und dann herausfinde, dass es nur vegan schien.

Hinterlasse eine Antwort